Modell eines 100%-EE-Stromversorgungssystems im Detail

Im Forschungsprojekt Kombikraftwerk 2 wird untersucht, ob eine sichere und stabile Stromversorgung aus 100 Prozent regenerativen Quellen in Zukunft technisch möglich sein wird. Dazu wurde ein Zukunftsszenario entwickelt, anhand dessen der dafür notwendige Bedarf an Systemdienstleistungen sowie die Bereitstellung derselben mit einem intelligenten System aus regenerativen Erzeugern, Energiespeichern und Backup-Kraftwerken untersucht wurde. Das Szenario modelliert in bislang nicht gekannter räumlicher Auflösung die zukünftige Stromversorgung Deutschlands mit 100 Prozent Erneuerbaren Energien. Dieses Szenario wurde mit realen Wetterdaten gespeist und mit Verbrauchswerten gekoppelt, so dass ein detailliertes Bild von Stromerzeugung und -transport zu jeder Stunde des Jahres erzeugt werden konnte. Auf dieser Grundlage konnten die Forscher zu jedem Zeitpunkt Zustand und Optimierungsmöglichkeiten der Stromnetze untersuchen. Ihre Schlussfolgerungen: Eine sichere und stabile Stromversorgung auf Basis von 100 Prozent erneuerbarer Quellen ist in Zukunft bei entsprechenden Anpassungen des Systems technisch sicher machbar.

Weitere Informationen zur Simulation und den Ergebnissen der Berechnungen finden sich im zugehörigen Hintergrundpapier.

Einen detaillierten Blick in das Szenario erlauben zwei interaktive Animationen: Die Szenarienkarte und die Leistungsflussanimation Während in der Szenarienkarte die Jahresstromerzeugung und die installierten Leistungen der Energieerzeuger und -verbraucher in Deutschland und seinen Regionen gezeigt werden, visualisiert die Leistungsflussanimation Stromerzeugung, -transport und -Verbrauch des 100%-EE-Szenarios zu jedem Zeitpunkt im Jahr für Deutschland insgesamt sowie alle einzelnen Netzknoten.

Erzeugung und Verbrauch sowie die sich daraus ergebenden Leistungsflüsse werden auch in einem Video gezeigt, das so den stabilen Zustand des Systems über das gesamte Jahr abbildet.